Aktuelles

Fußball Pexels

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SC Schwarzach II 7:0

 

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SC Schwarzach II 7:0 (4:0)

Mit einem Schützenfest hat unsere SG in eindrucksvoller Manier in die Erfolgsspur zurückgefunden und grüßt nun wieder von der Tabellenspitze.

Unser Team präsentierte sich dabei von Beginn an überlegen und ließ keinerlei Zweifel aufkommen, wer an diesem Nachmittag Herr im eigenen Hause sein sollte. Hatte sich der Gast anfangs noch gemüht, den einen oder anderen Offensivakzent zu setzen, wirkte er mit zunehmender Spieldauer immer überforderter.
Dies lag vor allem am temporeichen Spiel, das die Heimelf von Beginn an aufzog und beinahe über die komplette Spielzeit durchhielt. Der flüssige Kombinationsfußball war indes nicht nur schön anzuschauen, sondern auch von Erfolg gekrönt. Denn was am Ende natürlich zählt, sind die Tore.

Und die gab es aufseiten der Platzherren reichlich zu bestaunen. Raphael Troll und Konstantin Gerner stellten für die SG die Weichen früh auf Sieg. Troll ließ nach einem weiten Ball Alexander Trolls in die Spitze noch einen Gegenspieler aussteigen und schoss zur Führung ein, die Gerner nur wenig später ausbaute, als er nach schönem Steilpass Benjamin Rügamers frei vor dem Kasten die Ruhe behielt und sicher zum 2:0 verwandelte.

Anhand des Spielflusses aufseiten der Gastgeber war schnell ersichtlich, dass es in dieser Partie wohl nur um die Höhe des Ergebnisses gehen würde. Und an dem schraubten unsere Jungs weiterhin. Max Weigand erhöhte noch vor der Pause mit einem Doppelschlag auf 4:0.

Die spannendste Frage lautete nun, ob es die Mannschaft trotz klarer Führung schaffen würde, nach der Pause genauso konzentriert aufzutreten und noch nachzulegen. Antwort: ja. Mit sehr viel Spielfreude ging das Team weiter auf Torejagd und durfte noch dreimal jubeln. Erneut Gerner mit einem Flachschuss ins kurze Eck und Juan Carlos Bravo per verwandeltem Foulelfmeter machten das halbe Dutzend voll.

Das Highlight des Spiels – zumindest für alle Freunde von schönen Toren – stand aber noch bevor. Denn das lieferte der eingewechselte Abdalaziz Bakr eine Viertelstunde vor Schluss. Von der linken Strafraumkante zirkelte er den Ball sehenswert oben rechts in den Torwinkel. Ein absolutes Sahne-Tor, das einen rundum gelungenen Fußballnachmittag adäquat abrundete.

Torfolge: 1:0 Raphael Troll (17.), 2:0 Konstantin Gerner (23.), 3:0 Max Weigand (40.), 4:0 Max Weigand (43.,Foulelfmeter), 5:0 Konstantin Gerner (53.), 6:0 Juan Carlos Bravo (61.,Foulelfmeter), 7:0 Abdalaziz Bakr (75.)

Es spielten: Marco Bischoff – Alexander Troll (55./Johannes Schmitt) – Christof Braterschofsky – Julian Bissinger – Christopher Sieber – Moritz Rein – Juan Carlos Bravo – Konstantin Gerner – Max Weigand (46./Abdalaziz Bakr) – Benjamin Rügamer (55./Anton Landmann) – Raphael Troll

Steffen Forstner