Aktuelles

Fußball Pexels

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SV Sickershausen II 2:1

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SV Sickershausen II 2:1 (0:0)

Das Positive vorneweg: Durch den knappen Erfolg gegen die Sickershäuser Zweitvertretung hält sich unsere SG in der laufenden Saison weiter schadlos und fuhr den vierten Sieg im vierten Spiel ein. Die Art und Weise muss diesmal jedoch mehr als glücklich bezeichnet werden. Denn gegen den bisher noch punktlosen Gegner lieferte unser Team seine mit Abstand schwächste Saisonleistung ab.

Insbesondere in Durchgang eins bot die Heimelf – man muss es so deutlich sagen – Fußball zum Abgewöhnen. Defensiv mit eklatanten Abstimmungsproblemen, offensiv ohne jeden Zug zum Tor. Kurzum: Die Gastgeber waren im ersten Abschnitt auf dem Platz höchstens körperlich anwesend. Über einen Zwei- oder Drei-Tore-Rückstand hätte sich die Mannschaft zur Pause denn auch nicht beschweren dürfen. Mehrfach liefen Gästespieler alleine auf das von Benny Krumpholz gehütete Tor zu. Und das fast immer in der unmittelbaren Folge nach Einwürfen. Lediglich der schlechten Sickershäuser Chancenverwertung sowie Schlussmann Krumpholz, der stets auf dem Posten war, war es zu verdanken, dass die SG die erste Halbzeit ohne Gegentreffer überstand.

Selbst verzeichneten die Platzherren vor der Pause offensiv nur eine nennenswerte Aktion. Die hatte es allerdings in sich. Nachdem Philipp Röll die Kugel in der gefährlichen Zone durch konsequentes Nachsetzen erkämpft und dem Torhüter bereits das Nachsehen gegeben hatte, schoss er den Ball über den leeren Kasten.

Nach der dringend notwendigen Pause kam die Mannschaft mit etwas mehr Mumm aus der Kabine – und ging prompt in Führung. Eine Freistoßflanke Alexander Trolls landete nach einer Kopfballverlängerung vor den Füßen von Christopher Sieber, der am langen Pfosten wartete und zum 1:0 einschoss. Rund zwanzig Minuten spielten unsere Jungs ordentlich, verfielen aber Mitte der zweiten Hälfte wieder in den alten Trott und wurden konsequenterweise mit dem Ausgleich durch einen Freistoß aus fast vierzig Metern bestraft.

Beinahe wäre das Heimteam nur Sekunden später gar in Rückstand geraten. Doch landete ein Schuss der Gäste aus ähnlicher Distanz an der Unterkante der Latte und sprang von dort ins Feld zurück. Betrachtet man das ganze Spiel, wäre es alles andere als eine unverdiente Führung für die Kreisklassen-Reserve gewesen.

Selbst mit einem Punkt hätte unsere Mannschaft an diesem Nachmittag zufrieden sein müssen, doch, wie der Fußball manchmal so spielt, es wurde noch mehr. Philipp Röll schlug in der Nachspielzeit eine Ecke scharf vor das gegnerische Tor, am langen Pfosten erwischte der mit aufgerückte Julian Bissinger den Ball mit dem Kopf, worauf die Kugel mit einer seltsamen Flugkurve über den Keeper hinweg zum umjubelten Siegtreffer in den Kasten sprang. Ein kurioser Treffer, der aber irgendwie zum Spielverlauf passte.

Fazit: „Sieggeschenk“ dankend annehmen, Mund abputzen und sich ganz schnell steigern. Denn gegen Effeldorf am kommenden Wochenende wird diese Leistung definitiv nicht für Punkte reichen!

Es spielten: Benny Krumpholz – Alexander Troll – Nicolas Meyer (46./Julian Bissinger) – Anton Landmann – Marc Ungethüm – Moritz Rein – Marco Poslawski – Christopher Sieber (63./Max Weigand) – Benjamin Rügamer – Philipp Röll (63./Abdelaziz Bakr) – Andreas Schneider

Torfolge: 1:0 Christopher Sieber (53.), 1:1 Marius Albert (74.), 2:1 Julian Bissinger (90.)

Steffen Forstner