Aktuelles

Fußball Pexels

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SSV Kitzingen II 3:1

SG SV Erlach/TSV Sulzfeld – SSV Kitzingen II 3:1 (2:1)

Im zweiten Saisonspiel feierte unsere SG ihren zweiten Sieg und kletterte durch das 3:1 gegen die Reserve des SSV Kitzingen sogar an die Tabellenspitze! Die aktuelle Tabellenkonstellation wissen alle Beteiligten nach dem zweiten Spieltag, an dem das Ranking nicht mehr als eine Momentaufnahme ist, freilich richtig einzuordnen. Zumal auf dem Weg zu einem Spitzenteam dieser Liga noch ein Stückchen fehlt, wie sich gegen die Siedler-Reserve zeigte.

Ein solches Topteam begegnet Situationen im Spiel, in denen es Gegenwind vom Gegner gibt, bisweilen nämlich etwas souveräner, als es unser Team in dieser Begegnung tat. Angesprochen sei in diesem Zusammenhang vor allem die Tatsache, dass die Mannschaft trotz 2:0-Führung in der ersten Hälfte keine Ruhe in ihr Spiel brachte und vor der Pause Glück hatte, nicht noch den Ausgleich kassiert zu haben.

Bereits zu Beginn hatte die Heimelf nur schwer ins Spiel gefunden, weil sie im Spielaufbau zu langsam und behäbig agierte. Allerdings mangelte es aufgrund fehlender Bewegung in Mittelfeld und Angriff auch an den nötigen Anspielstationen.

Trotz dieser Schwierigkeiten blitzte auf dem Weg nach vorne doch das ein oder andere mal auf, dass das Team durchaus spielerische Qualität besitzt. Wie zum Beispiel beim 1:0-Führungstreffer, als Andreas Schneider aus dem Mittelfeld heraus einen schönen Steilpass auf Raphael Troll spielte. Der lief schließlich in hohem Tempo am herausgeeilten Gästeschlussmann vorbei und brachte die Kugel aus spitzem Winkel ins Tor.

Der Vorsprung schien nun mehr Sicherheit zu geben, sodass unsere Elf nur wenig später nachlegte. Erneut war es Troll, der, als er einen Freistoß Benjamin Rügamers per Kopf in die lange Ecke verlängerte, zum 2:0 einnetzen konnte. Alles schien daraufhin bereitet für einen entspannten Nachmittag, doch nicht nur aufgrund des Anschlusstores der Siedler war es schnell vorbei mit der erhofften Ruhe. Schließlich waren die Gäste drauf und dran, das Ergebnis noch vor der Pause auszugleichen. Der pfeilschnelle Alexander Schmidbauer war zweimal über die linke Angriffsseite durchgebrochen, scheiterte bei seinen Abschlüssen aber glücklicherweise jeweils am Außennetz. So ging es mit der knappen Führung in die Kabine zum Nachjustieren.

Und die Unterbrechung sollte fruchten, denn in Durchgang zwei stand die Heimelf defensiv deutlich besser und ließ dem Gegner nicht mehr so viele Räume Gleichzeitig ging dies zwar etwas zulasten der Offensive, die vor dem Wechsel mehr Möglichkeiten produziert hatte. Doch angesichts der hochsommerlichen Temperaturen und des Vorsprungs im Rücken war Safety First angesagt! Dennoch schlugen unsere Jungs auch vorne noch einmal zu. Marc Ungethüm verwandelte einen an Juan Carlos Bravo verursachten Foulelfmeter sicher zum letztlich entscheidenden 3:1. Denn ein Kraftakt, wie er vonseiten der Gäste in Unterzahl jetzt nötig gewesen wäre, war bei diesem Wetter fast nicht zu schaffen.

Torfolge: 1:0 Raphael Troll (21.), 2:0 Raphael Troll (30.), 2:1 Christoph Zapf (38.), 3:1 Marc Ungethüm (67., Foulelfmeter)

Besonderheit: Gelb-Rote Karte gegen Rene Gross (SSV, Meckern, 66.)

Es spielten: Simon Steffan – Alexander Troll – Andreas Schneider – Christof Braterschofsky – Marc Ungethüm – Moritz Rein (73./Markus Michel) – Juan Carlos Bravo – Marco Poslawski – Christopher Sieber (46./Philipp Röll) – Benjamin Rügamer – Raphael Troll (57./Anton Landmann)

Steffen Forstner